Produkte

Schleifen in Farbe: siasponge

Prozesssichere und einfache Abläufe sind im Karosserie- und Lackierbetrieb entscheidend, um effizient zu arbeiten und eine hohe Reparaturqualität zu gewährleisten. „Für mehr Anwendungssicherheit haben wir ein einheitliches Farbleitsystem für Schaumstoff-Schleifmittel entwickelt“, erklärt Klaus Witt, Regionalverkaufsleiter Nord der part GmbH.

Jede Farbe entspricht einer Körnung oder einem Feinheitsgrad. „Die Verwechslungsgefahr unterschiedlicher Körnungen beim Schleifen unter Zeitdruck wird deutlich reduziert.“ Zudem sorgt das Farbleitsystem für effektiveres Arbeiten. Mit siasponge ist jeder Griff nach dem Schleifmittel der Richtige.

Klares Farbkonzept

Die unterschiedlichen Körnungen der Schaumstoff-Schleifmittel ordnen sich nach den Spektralfarben. Die gröbste Körnung (medium) ist Orange, weitere Abstufungen führen über Grün (superfine) zur feinsten Körnung (microfine) in Violett. Ist dem Lackierer das Farbleitsystem vertraut, werden Verwechslungen der Schleifmittel vermieden. Im laufenden Betrieb erhöht sich die Anwendungssicherheit und schafft effizientere Abläufe.

Bestes Schleifergebnis durch perfekte Anpassung an die Oberfläche

Der Schaumstoffkern gewährleistet eine gleichmäßige Druckverteilung und liefert damit ein homogenes Schleifbild mit geringen Rautiefen. Schleifspuren oder Fingerabdrücke sowie Ausbrecher und Einschnitte des Schleifkorns im zu bearbeitenden Untergrund werden verhindert, Kantendurchschliff vermieden. Das Schleifmittel selbst bleibt dabei frei von Wölbungen, Knicken oder Verfärbungen.

Flexibel, langlebig, mehrfach verwendbar

Dank 3D-Effekt setzt sich die Oberfläche des lösemittelfreien Schleifmittels weniger zu. Damit verlängert sich die Nutzungsdauer. Zudem lassen sich siasponge soft pads mehrfach verwenden. Aufbewahrt werden die Pads in einer staubgeschützten Spenderpackung mit Füllstandsanzeige.

Anwendungen Trockenschliff

siasponge pads eigenen sich zum Schleifen von Kunststoffen vor dem Grundierungsauftrag sowie dem Anschleifen von Grundierungen vor Füllerauftrag, zum Feinschleifen von Füllern, zum Anschleifen ohne Formveränderung der Oberfläche, zum Mattieren von Lackierungen und zum Lackzwischenschliff.